Gründung des Fördervereins


Das war die einhellige Meinung einer Laggenbecker Doppelkopfrunde im Herbst 1998. Nach dieser Idee, das Freibad irgendwie zu "retten", bildete sich schnell ein Kreis von 15 Laggenbeckern.

Gemeinsam mit zuständigen Vertretern der Stadt Ibbenbüren suchten sie in endlos erscheinenden Gesprächen und Verhandlungen nach einer praktikablen Lösung zur Erhaltung der Bades.

Einige Gründungsmitglieder und Mitarbeiter der Stadtverwaltung fuhren Anfang 1999 nach Detmold, um sich über das sogenannte "Detmolder Modell" zu informieren; dieses ist eine seit Jahren gut bewährte Förderinitiative.

Am 17. Mai 1999 gründete sich schließlich der Verein und arbeitet seitdem mit viel Idealismus und enormer Unterstützung aus der Bevölkerung an der Erhaltung, Sanierung und Verschönerung der Freibades.

Der Verein zählt bis heute über 1500 Mitglieder.